Herzlich willkommen auf der Homepage von Adalbert Emser

 

Glühbirnenschiffe – eine Exklusivität

 

Kleine und große Besucher an Kunsthandwerkermärkten und Ausstellungen reiben verwundert die Augen, wenn sie an den Stand des echten Bodenseeschwaben Adalbert Emser gelangen. Seine filigranen Kunstwerke stechen einem sofort ins Auge und man muss sich einfach näher zu den Ausstellungsstücken hinneigen, um die vielen Einzelheiten der Objekte im Inneren von alten 1000-WattGlühbirnen zu bewundern. Die Glühbirnen dienten zuvor dem Schutz der Küsten während ihrem Einsatz in Leuchttürmen.

In jedem dieser Unikate präsentiert sich, größtenteils nur durch dünne Schnüre gehalten eine dreidimensionale Miniatur.

Fast möchte man durch das dünne Glas der Glühbirne durchschlüpfen, um sich all die winzigen Details von ganz nah anschauen zu können. Welches Erlebnis, sich plötzlich innerhalb der Rosenkugel auf einem der Decks der nach eigenen Vorstellungen entworfenen „Black Pearl“ wiederfindet und über die Reling Ausschau nach plündernswerten Handelsschiffen hält. Man sieht und spürt die unendliche Geduld, welche zum Erstellen dieses Objektes nötig war und beneidet Jack Sparrow fast ein wenig um dieses Kleinod, welches mitten in der Glaskugel schwebt. 

Der Autofan schwingt sich auf das allererste Automobil von Carl Benz, welches vor 130 Jahren als motorisiertes Dreirad zum Patent angemeldet worden war. Jedes der Teile ist mit viel Ausdauer und Phantasie handgemacht und das Ergebnis sehr beeindruckend.

Warum nicht den eigenen Lieblings-Ferrari oder Lamborghini als Miniatur in eine Glühbirne einbauen lassen? Ein solches Unikat entwickeln und bauen zu lassen, hat selbstverständlich seinen angemessenen Preis, doch im Vergleich zum Anschaffungspreis des Originals darf man schon fast von einem Schnäppchen sprechen.

Wer also schon lange damit geliebäugelt hat, seine einzigartige Burg, sein spezielles Auto, seine Kanone im Garten oder irgendein anderes Objekt als beständiges Ausstellungsstück im Kleinformat abbilden zu lassen, wende sich vertrauensvoll an den versierten Künstler, der mit seinem herausragenden Vorstellungsvermögen auch abstrakte und ungewöhnliche Auftragsarbeiten ausführen kann.

Selbstverständlich gehört auch das viele Wochen und Monate dauernde Warten auf das ganz persönliche Unikat mit Spannung, Erwartung und Ungeduld dazu.

Um die schwebenden Preziosen herstellen zu können, sind unzählige Versuche und Entwicklungsschritte nötig, bis das Werk schlussendlich vollendet ist.

Einen echten Adalbert Emser zu besitzen, ist ein großes Glück und Privileg – und bietet erst noch unglaublich viel mehr Spaß beim Betrachten als irgendein altes Ölbild eines längst verblichenen Malers an der Wand. In den Werken stecken unzählige Stunden an mit höchster Präzision und unendlich viel Geduld ausgeführter Arbeit.

Die Ideen und die Begeisterung von Adalbert Emser sind beispielhaft, ein Stichwort genügt, damit er gleich Projektideen entwickelt und mit Recht ganz unbescheiden meint, dass er eigentlich ALLES nachbauen kann – vom Märchenschloss Neuschwanstein bis hin zum Stammbaum mit kleinen Bildern der Ahnen und der aktuellen Familie sind nur ein kleiner Teil der spontanen Einfälle.

Enthusiastisch und kompetent erläutert der Künstler sein Handwerk und zeigt gar interessierten Kindern und Kind gebliebenen in der Mitmachwerkstatt ein paar Geheimnisse, welche zur erfolgreichen Installation eines erfolgreichen Kleinstkunstwerks in der Glühbirne gehören.

Adalbert Emser ist auch auf dem Internet vertreten: gleich beim Einstieg auf www.glühbirnenschiffe.de empfängt einen stolz der Dreidecker des Freiherrn Manfred von Richthofen „Der rote Baron“.

Über die Galerie führt er zu bezaubernden Kirmes-Szenen mit sich drehendem Riesenrad oder Karussell im Innern zu verschiedenen Flugapparaten, berühmten Schiffen und vielem mehr.

Wer dort Lust auf mehr kriegt, prüft am Besten gleich die nächsten Ausstellungstermine, um den Kunstschaffenden persönlich kennen zu lernen und sich mit ihm über seine Arbeit und möglicherweise auch die Realisierung von eigenen Kreationen zu unterhalten.

Hingehen – anschauen – staunen – Besprechen - Bestellen und mit Vorfreude warten – das sind die Schritte, welche notwendig sind, um künftig stolz einen echten und einzigartigen Adalbert Emser zu besitzen!

P.S. Die Erstellung der Homepage „Glühbirnenschiffe“ war noch vor den Ideen zu nichtmaritimen Objekten

Preise, Lieferung und eventuelle Anzahlung bei Auftrag auf Anfrage.

 

Viel Vergnügen!

Ihr Adalbert Emser